DIN EN 381 - Kettensägen

DIN EN 381-1


DIN EN 381-2


DIN EN 381-3


DIN EN 381-4

DIN EN 381-5

Schnittschutzhosen werden nach DIN EN 381-5 (Schutzkleidung für Benutzer von handgeführten Kettensägen – Teil 5: Anforderungen an Beinschutz) definiert. Es gibt drei Formen für den Beinschutz: Die Formen A und B sind für professionelle Kettensägenführer bei den üblichen Holzerntearbeiten gedacht. Der Schnittschutz ist im Wesentlichen auf die Vorderseiten der Beine beschränkt. Die Form C soll von Personen benutzt werden, die normalerweise nicht oder nur in Ausnahmesituationen mit der Kettensäge tätig werden. Hierbei umfasst der Schutzbereich die Vorder- und Rückseite der Beine (Rundumschutz). Beim Kauf ist darauf zu achten, dass die Schnittschutzausrüstung mit dem Zeichen „KWF-Gebrauchswert“ (Schnittschutzhosen) bzw. „KWF-Test“ (Schnittschutzbeinlinge) und dem Piktogramm „Schutz gegen tragbare Kettensägen“ gekennzeichnet ist.

Einen weiteren Parameter stellt die Schnittschutzklasse der Schnittschutzhose dar:

Klasse 0

  • 16 m/s Kettengeschwindigkeit

Klasse 1

  • 20 m/s Kettengeschwindigkeit (Standard)

Klasse 2

  • 24 m/s Kettengeschwindigkeit

Klasse 3

  • 28 m/s Kettengeschwindigkeit


DIN EN 381-6


DIN EN 381-7

Die EN 381 definiert die Anforderungen an die persönliche Schutzausrüstung (PSA) für Benutzer von handgeführten Kettensägen. Der Teil 7 dieser Norm befasst sich mit den Schutzhandschuhen.

Die vier Schnittschutzklassen werden über die Geschwindigkeit der laufenden Kette am Sägeblatt, die vom Handschuh gestoppt werden kann, festgelegt.

Klasse 0

  • für Kettensägengeschwindigkeit bis 16 m/s

Klasse 1

  • für Kettensägengeschwindigkeit bis 20 m/s

Klasse 2

  • für Kettensägengeschwindigkeit bis 24 m/s

Klasse 3

  • für Kettensägengeschwindigkeit bis 28 m/s
Zuletzt angesehen